Aschestaubsauger mit Motor

Praktische Aschestaubsauger mit Motor

Du möchtest deinen Ofen ohne großen Aufwand und schnell reinigen?

In folgendem Artikel zeigen wir dir, die Vorteile eines Aschestaubsaugers und erklären dir worauf du beim Kauf achten solltest.

Ein Kamin ist etwas Schönes und sorgt für den gewissen Wohlfühlfaktor. Wer entspannt nicht gerne bei Kalten und ungemütlichen Wetter vor dem Kamin oder verbringt dort romantische Abende mit seiner oder seinem liebsten. Doch auch das schönste Feuer erlischt irgendwann und was übrig bleibt ist dann die Asche.

Es erfordert viel Geduld und vor allem Zeit den Ofen mit dem Handbesen und dem Kehrblech zu reinigen oft fällt Staub zu Boden und hinterlässt neu stellen die zuzüglich noch gereinigt werden müssen. Deine Hände werden schmutzig.

Um sich danach, bei der Reinigung des Schwedenofens oder des Kachelofens Arbeit zu ersparen bietet sich ein Aschestaubsauger mit Motor an.

Was ist ein Aschestaubsauger?

Die mittlerweile sehr beliebten Geräte ersparen dir eine Menge Arbeit und saugen die Asche zuverlässig und schnell auf. Anders wie beim herkömmlichen Staubsauger besteht das Material des Kaminsaugers meistens aus Metall oder hitzebeständigem Kunststoff, so besteht auch bei warmer oder heißer Asche kein Problem.

Überreste wie Pellets und Holz werden in wenigen Minuten aufgesaugt.

Ein Aschesauger ist speziell für das Einsaugen der Asche aus Pelletheizungen, Öfen und Kaminen hergestellt worden.

Der Auffangbehälter kann danach bequem und einfach geleert werden.

Wie funktioniert ein Aschestaubsauger?

Kohle, Holz und Aschereste werden mit dem sogenannten Saugrüssel aus dem Innenraum des Ofens entfernt und gelangen direkt in den vorgesehenen Metall Eimer.

Die leichten Partikel werden vom Filter aufgefangen und die schweren Partikel fallen zu Boden.

Die Unterschiede der beiden Aschestaubsauger Systeme

Es gibt unterschiedliche Aschesauger oder auch Kaminsauger Systeme, welche mit eigenem Motor oder welche die an einem herkömmlichen Staubsauger gekoppelt werden.

Aschesauger mit Motor

Aschesauger mit Motor haben eine eigene Saugkraft und du musst nur den Stecker in die Steckdose stecken.

Schon kann die Reinigung losgehen.

Aschesauger ohne Motor

Diese Aschesauger Systeme haben keine eigene Saugkraft und können die Ofenrückstände nicht ohne Hilfenahme eines herkömmlichen Staubsaugers erledigen. Es sind sogenannte Vorabscheider, (Asche filter) die an den Staubsauger gekoppelt werden.

Sichere Reinigung durch einen Aschestaubsauger

Durch die Reinigung mit dem Handbesen und dem Kehrblech wird die Asche oft aufgewirbelt und gelangt so in die Atemluft, was zu gesundheitlichen Schädigungen führen kann.

Ein Aschestaubsauger dagegen hat einen Aschestaubsauger Filter, der sogar feiner ist als ein herkömmlichen HEPA-Filter. So verhindert er das jegliche Rauchpartikel und Schwefelstoffe in die Luft gelangen.

Welches Modell für welchen Ofen

Die meisten Modelle bieten eine Leistung zwischen 800 und 1.200 Watt. Das bedeutet das Gerät saugt ungefähr zwischen 60 und 70 Liter die Minute.

Ein Aschesauger mit 500 Watt wäre super für kleine Öfen geeignet und schafft ungefähr 30 bis 40 Liter die Minute.

Für größere Öfen empfiehlt sich ein Gerät mit höherer Leistung.

Die Saugschläuche der verschiedenen Aschesauger gibt es in verschiedenen Längen, Standard ist meistens 1,4 Meter. Es gibt aber auch welche die bis zu 1,7 Meter lang sind.

Wobei ein längerer Schlauch natürlich für mehr Flexibilität sorgt.

Wichtiger Hinweis

Nicht alle Geräte sind dafür bestimmt auch heiße Asche aufzusaugen. Deswegen solltest du immer die Hersteller Hinweise beachten.

Mit einem Aschestaubsauger kannst du noch mehr Zeit, vor dem gemütlichen Feuer am Ofen sitzen, den du verbringst, weniger Zeit beim Putzen