Kaminsauger

Warum einen Kaminsauger anschaffen?

Ein Kamin ist etwas wunderschönes, besonders im Winter erfreut sich jeder Kamin-Besitzer an der schönen Wärme seines Kamins. Man genießt das wärmende Feuer und die beruhigende Atmosphäre des Ofens. Doch was geschieht mit dem verbrannten Holz beziehungsweise mit den Asche-Resten wenn das Feuer erloschen ist? Wenn die Flamme im Kamin erlischt und nur noch Ruß und Asche übrigleibt, fragt man sich nun wie man die Reste am besten entfernt. Kehrblech und Handfeger wären eine Möglichkeit, jedoch wirbelt man dadurch nur den ganzen Staub auf und könnte sogar durch die Feinpartikel im Staub gesundheitliche Schäden erleiden, falls etwas durch das Einatmen eingenommen wird. Auch der normale Gebrauchsstaubsauger ist zur Reinigung des Kamins nicht zu empfehlen. Durch den Staubsauger könnte es nämlich zur Verstopfung des Beuteles kommen, da der Ruß und die Asche sich vom normalen Staubsauger schlecht bis gar nicht Filtern lassen. Wenn Sie den Kamin auch gleich nachdem erloschenen Feuer mit einem Staubsauger reinigen wollen, dann besteht sogar die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Staubsauger in Flammen aufgeht, da die Asche-Reste noch heiß sein können.

Genau hier kommt der Kaminsauger oder Aschesauger ins Spiel. Bei dem Kaminsauger handelt es sich nämlich um einen speziellen Sauger nur für die Asche-Reste und den Ruß Ihres Kamins. Dabei ist es egal wie Fein ihr Asche-Staub ist und wie verrußt ihr Kamin nach dem erholenden Feuer ist, mit einem guten Kaminsauger bekommen Sie selbst hartnäckigste Kamin Verschmutzungen aus der Welt. Die Asche wird in einem großen Behälter gelagert und kann von dort aus weiter in den Restmüll entsorgt werden.

Was einen guten Kaminsauger ausmacht.

Wir haben nun herausgestellt, dass wenn Ihr Kaminholz abgebrannt ist und nur noch Asche-Reste übrigleiben, ein Aschestaubsauger die richtige Wahl zur Entsorgung ist. Doch was macht einen guten Kaminsauger aus? Vor allem sollten Sie darauf achten, dass Ihr zukünftiger Kaminsauger robust und stabil und auch sehr lange haltbar bleibt. Wem nützt schon ein Kaminsauger, welcher nach drei Wochen kaputt geht. Zudem sollte ein Kaminsauger, einen großen Behälter für die verbrannte Asche besitzen damit Sie auch mit einem Mal den gesamten Kamin reinigen können. Auch hier wäre es sehr ärgerlich immer wieder hin und herzulaufen, nur weil der Behälter zu klein ist. Zusätzlich ist es sehr wichtig, dass Ihr Sauger auch ein ausreichend langes Stromkabel besitzt damit Sie auch an den Ihren Kamin rankommen. Wenn Sie den Kamin oft benutzten brauchen Sie daher auch einen Sauger, welcher häufig eingesetzt werden kann und der genügend Leistung aufbringt um Ihren Kamin ordentlich und vor allem auch schnell zu reinigen. Ein Kaminsauger, welcher nicht genügend Leistung aufbringen kann um die Asche-Reste aufzusaugen bliebt unbrauchbar. Sobald Sie nämlich mit einem Kaminsauger für die Reinigung länger brauchen als mit anderen Mitteln, können Sie sich ihr Geld auch sparen. Wichtig für einen guten Kaminsauger sind auch die Filter. Achten Sie beim Kauf eines solchen Saugers darauf was für Filter er besitzt und wie Hochwertig diese sind. Zudem sollte ein guter Kaminsaueger auch leicht zu transportieren sein und praktisch zu Handhaben.

Kaminsauger immer zu gebrauchen

Egal wie oft Sie Ihren Kamin benutzten, heiße Asche und Ruß bleibt immer übrig. Selbst wenn Sie nur dreimal im Jahr Ihren Kamin nutzen, ist eine gründliche Reinigung Ihres Kamins zur Wiederverwendung notwendig. Sparen Sie Sich daher die Zeit und Mühe Ihren Kamin aufwendig von der Asche zu befreien und erleichtern Sie sich unnötige Arbeit durch den Kauf eines Aschestaubsaugers. Selbst wenn Sie diesen auch nur sehr selten benutzten, so sparen Sie sich einen großen Aufwand. Mit einem hochwertigen und guten Kaminsauger, sparen Sie sich Zeit und Stress und reinigen Ihren Kamin innerhalb weniger Minuten. So können Sie auch Ihr nächstes Kaminfeuer sorgenfrei genießen.